Country Representative DAHW Afghanistan (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

Governance und Führung:

  • Initiierung und Leitung des Re-Registrierungsprozesses
  • Sicherstellung der Einhaltung rechtlicher Anforderungen
  • Aktive Führung der Organisation und der Mitarbeiter*innen vor Ort
  • Initiierung eines Organisationsentwicklungsprozesses zur Stärkung der internen Strukturen und Systeme

Programm-Management:

  • Lenkung und technische Beratung der Programme
  • Überwachung der Programmaktivitäten und Compliance mit internationalen und lokalen Vorschriften
  • Sicherstellung der frist- und budgetgerechten Zielerreichung der Projekte
  • Regelmäßige Ortsbesuche zur Unterstützung und zum Monitoring der Projekte

Programmentwicklung und Ressourcenakquise:

  • Entwicklung strategischer Pläne in Übereinstimmung mit den Kernsektoren und Zielen der DAHW
  • Kommunikation, Vernetzung und Beziehungspflege mit Geldgebern und Partnerorganisationen
  • Identifizierung neuer Projektmöglichkeiten und Verfolgung von Finanzierungstrends
  • Aufbau und Pflege von Partnerschaften mit externen Stellen

Ihr Profil: 

  • Master-Abschluss in einem relevanten Bereich oder Bachelor-Abschluss mit entsprechender Berufserfahrung
  • Mindestens zehn Jahre Berufserfahrung bei der Umsetzung von Notfallprogrammen in einem Konfliktumfeld, davon mindestens fünf Jahre in einer Führungsposition in der Leitung multidisziplinärer Teams
  • Solides Hintergrundwissen und Kenntnisse der Regeln und Vorschriften von USAID, ECHO, EC, DFID (BMZ und AA).
  • Nachgewiesene Erfahrung in der Zusammenarbeit mit lokalen Regierungen, ländlichen Gemeinden, anderen NRO, UN-Organisationen und anderen internationalen Akteuren im Bereich Nothilfe und Entwicklung.
  • Hervorragende zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten sowie Fähigkeiten zur strategischen Planung.
  • Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift; Kenntnisse in Dari und Pashto sind von Vorteil.
  • Staatsangehörigkeit eines EU-Landes oder der Schweiz.

Zusammenarbeit mit AGIAMONDO und der DAHW/LEPCO

Verantwortungsvoll und herausfordernd

Die DAHW - Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, wurde 1957 als Leprahilfswerk in Würzburg gegründet und ist heute ein führender Experte im Kampf gegen armutsbedingte und vernachlässigte Krankheiten. Ihr Fokus liegt auf besonders vulnerablen Menschen, die von Krankheit, Behinderung, Ausgrenzung und Armut betroffen oder bedroht sind. Als Dachorganisation für LEPCO setzt die DAHW sich engagiert für die Reduzierung und Kontrolle von Lepra und Tuberkulose in Afghanistan ein, mit 65 Mitarbeitern in Kabul und in sieben Kliniken.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Jacqueline Kallmeyer

Kontakt

AGIAMONDO e.V.
Ripuarenstrasse 8
50679 Köln